CryptoTicker









Die 3 größten Bitcoin Fehlprognosen – Diese Vorhersagen sind wie Milch gealtert

Im Laufe der Geschichte der Kryptowährung gab es einige Bitcoin Fehlprognosen. Was waren die 3 schlimmsten Vorhersagen aller Zeiten?

Steffen Rathmann

Steffen Rathmann

September 29, 2021 7:09 PM

Die 3 großten Bitcoin Fehlprognosen – Diese Vorhersagen sind wie Milch gealtert

Spekulationen über die Entwicklung des Bitcoins sind fast so alt wie die Kryptowährung selbst. Manchmal liegen sie richtig, manchmal liegen sie leicht daneben. Doch in einigen Fällen haben die Experten heftige Bitcoin Fehlprognosen veröffentlicht. Wir stellen die 3 größten falschen Vorhersagen vor.

Die 3 größten Bitcoin Fehlprognosen – 3. Anthony Pompliano: Bitcoin bei 100.000 Dollar in 2019

Krypto-Risikokapitalgeber Anthony „Pomp“ Pompliano ist ein ewiger Optimist, was den Bitcoin angeht. So hat er in seiner Twitter Laufbahn schon häufiger gewagte optimistische Prognosen aufgestellt. Doch mit einer Prognose ging er in die Geschichte der Bitcoin Fehlprognosen ein: Für 2019 prognostizierte er den Bitcoin bei 100.000 Dollar.

2019 Price Predictions:

1. BTC hits $100,000
2. ETH hits $3,000
3. LTC hits $2,500
4. XRP hits $10

The secret though is that the prices don’t matter 🙂

Bei seinem Take wettete er zudem auf hohe Meilensteine für weitere Kryptowährungen, z.B. einen Ether bei 3.000 Dollar. Letztlich blieb der Bitcoin aber im Jahr 2019 unter 10.000 Dollar. Der große Bullenmarkt kam erst 2021. Allerdings sind die 100.000 Dollar auch 2 Jahre später noch nicht erreicht.

2. Calvin Ayre – Bitcoin „auf Null“ in 2019

Das andere Extrem der Bitcoin Fehlprognosen bespielte der kanadische Glücksspielmogul Calvin Ayre. Ayre hat eine Geschichte der regelmäßigen Verunglimpfung des Bitcoins. So prognostizierte er in einem Interview Ende 2018, dass der Bitcoin im kommenden Jahr 2019 „auf Null“ schrumpfen würde, da er keinen offensichtlichen Nutzen habe.

Diese Worte wählte er wohl auch, weil er großer Fan von den Bitcoin Ablegern Bitcoin Cash und Bitcoin SV (Satoshi Vision) war. Allerdings bleib der originale Bitcoin 2019 bei einem soliden Wert von etwa 7.500 Dollar und bewegte sich größtenteils seitwärts. Von einem Ende des Bitcoins ist auch heute mit einem Kurs von über 40.000 Dollar noch lange nichts zu sehen.

Die 3 größten Bitcoin Fehlprognosen – 1. John McAfee: 500.000 Dollar bis Ende 2020

Über Verstorbene solle man ja nichts Schlechtes sagen. Doch dieses Exemplar der Bitcoin Fehlprognosen mussten wir hier erwähnen. John McAfee prognostizierte damals für das Ende des Jahres 2020 einen wahnwitzigen Kurs von 500.000 Dollar. Dabei versprach er sogar seinen „Schwanz im nationalen Fernsehen“ zu fressen, wenn er sich mit diesem Take irren sollte.

When I predicted Bitcoin at $500,000 by the end of 2020, it used a model that predicted $5,000 at the end of 2017. BTC has accelerated much faster than my model assumptions. I now predict Bircoin at $1 million by the end of 2020. I will still eat my dick if wrong. pic.twitter.com/WVx3E71nyD

Später verdoppelte McAfee noch seine Prognose und sagte sogar 1 Millionen Dollar bis Ende 2020 voraus. Natürlich kam es dazu nicht. Zwar begann Ende 2020 ein Bullenmarkt, der den Bitcoin Kurs über 25.000 Dollar trieb. Doch von 500.000 Dollar waren wir allerdings noch meilenweit entfernt. 

Wenn du weiterhin keine Nachrichten aus der Krypto-Welt verpassen willst, dann abonniere unbedingt unseren Premium Bereich!

Steffen Rathmann
Artikel Von

Steffen Rathmann

Steffen ist approbierter Arzt mit Abschluss in der Humanmedizin an der Universität Rostock. Neben seines Studiums investierte er regelmäßig in den Krypto-Markt und eignete sich intensives Wissen über Technologien und Marktentwicklung an. Steffen verfasst regelmäßige Artikel für Cryptoticker über die aktuellen Entwicklungen am Markt.

Neueste Artikel auf Cryptoticker

Alle anzeigen

Regelmäßige Updates zu Web3, NFTs, Bitcoin & Preisprognosen.

Bleibe auf dem Laufenden mit CryptoTicker.