close
Bitcoin Exchange

Viertgrößter Vermögens-Verwalter steigt bei Krypto ein!

Blockchain Unternehmen

Weltweit viertgrößter Vermögensverwalter steigt offiziell ins Krypto-geschäft ein!

 

Abigail Johnson, CEO von Fidelity Investments, dem weltweit viertgrößten Vermögensverwalter mit einem Verwaltungsvermögen von rund 2,4 Billionen US-Dollar, teilte im Rahmen der Boston Fintech Week Conference mit, dass ihre Firma noch in diesem Jahr Krypto-Produkte auf den Markt bringen wird. Bisher umfasste das Angebot von Fidelity Investments unter anderem Fonds, Altersvorsorge, Lebensversicherungen, Vermögensverwaltung und ähnliche Dienstleistungen.

Genauere Details blieb sie leider schuldig jedoch lassen ihre Aussagen darauf schließen, dass Fidelity Investments die Messlatte für institutionelle Investoren im Kryptomarkt gerne etwas höher legen wollen. So gab sie zum Beispiel folgendes bekannt:

“Wir haben ein paar Dinge im Gange, ein paar Dinge, die teilweise erledigt sind, aber noch immer im Regal liegen, weil es noch nicht wirklich der richtige Zeitpunkt [für die Einführung] ist. Wir hoffen, dass wir bis Ende des Jahres einige dieser Dinge bekannt geben können.“

Bereits in früheren Reden, sprach Johnson des Öfteren über ihr Wohlwollen Bitcoin und Kryptowährungen gegenüber. Die firmeneigene Wohltätigkeitsorganisation
Fidelity Charitable
akzeptiert bereits seit 2015 Bitcoin als Spenden und machte es so vielen neureichen Kryptobesitzern möglich einen Teil ihres Vermögens zu spenden und philanthropisch aktiv zu werden. Das gespendete Krypto-Vermögen wuchs über die Jahre rasant an und machte diesen Schachzug zu einem großen Erfolg. Auch im Mining soll Berichten zufolge “Fidelity Investments” bereits aktiv gewesen sein, was ein Engagement der Firma im Krypto-Ökosystem und eine dem entsprechende Erweiterung ihrer Produktpalette eigentlich zu keiner großen Überraschung mehr macht.

 

Nichtsdestotrotz wird diese positive Haltung eines Top-Finanzunternehmens gegenüber Kryptowährungen sicherlich auf großes Interesse aus der Fintech- und Kryptowelt stoßen. Eventuell können Johnson und Fidelity Investments einerseits mit ihrem Produkt, andererseits aber auch mit positiver Publicity zu einer Mainstream-Adaption der Kryptowährungen beitragen.

Falls du an weiteren interessanten Neuigkeiten interessiert bist lies hier wie Indien seine Stellung im Kryptobereich weiter verbessern möchte.

Verpass keine wichtigen Nachrichten mehr!
Folge uns auf Twitter,  FacebookSteemit und tritt unserem Telegram News Kanal oder Newsletter bei.

Du würdest diesen Artikel gerne kommentieren? Dann tritt einfach unserer Telegram Diskussions-Gruppe bei.

Du hast eine Leidenschaft für die Themen Bitcoin, Blockchain und Kryptowährungen? Du hast Talent als Schreiber und Lust darauf in einem Team mit anderen kryptobegeisterten Leuten zu arbeiten? Dann melde dich bei uns und werde Teil unseres Teams! Schicke uns noch heute eine Kurzbewerbung an marcel@cryptoticker.io! Wir freuen uns auf eure Bewerbungen.

SHARE