CryptoTicker









Was sind Wallets?

Um Kryptowährungen zu verwalten, gibt es zwei Möglichkeiten. Entweder man gibt sie in die Hand einer anderen Partei (z. B. Kryptobörsen) oder man verwaltet sie selbst. Wenn man sie auf einer Kryptobörse lagert, gibt man die Kontrolle an die Betreiber […]

Lukas Mantinger

Lukas Mantinger

March 17, 2021 9:22 PM

Was sind Wallets?

Um Kryptowährungen zu verwalten, gibt es zwei Möglichkeiten. Entweder man gibt sie in die Hand einer anderen Partei (z. B. Kryptobörsen) oder man verwaltet sie selbst. Wenn man sie auf einer Kryptobörse lagert, gibt man die Kontrolle an die Betreiber ab. Sollte es zu Problemen wie Hackerangriffen, Insolvenz oder Betrug kommen, kann man seine digitalen Münzen verlieren.

Sicher ist es hingegen, wenn man die Coins selbst verwaltet. Hacker suchen sich nämlich gezielt Börsen aus, weil dort mehr zu holen ist. Wenn man die Schlüssel selbst verwaltet, macht man das meistens mithilfe spezieller Software, die man “Wallet” nennt.

Eine Wallet kann man sich als eine Art “E-Mail Postfach” – nur für Geld – vorstellen. Man erhält eine öffentliche Adresse (Public Key) den man Leuten geben muss damit sie E-Mails/Geld auf dein Konto schicken können. Du erhältst zudem ein Passwort (Private Key), mit dem du dich in dein Konto einloggen kannst. Diesen Private Key, darf man niemals jemand Unbefugten geben, da der Besitzer dieses Keys vollen Zugriff über dein Konto hat und dir dann die Coins stehlen kann. Du würdest ja auch niemanden dein E-Mail Passwort geben. Da Kryptowährungstransaktionen nicht rückgängig gemacht werden können versuchen viele Betrüger euch dieses Passwort zu entlocken. Bitte fallt nicht darauf herein. Wenn du deinen Private Key verlierst/vergisst bist du auch deine Coins los. Es gibt keine “Passwort vergessen”-Funktion.

Die Wallet ist ähnlich wie GMX, Gmail, Outlook ein Stück Software mit welcher du deine Coins/E-Mails verwalten kannst.

Es liegt dann in der Aufgabe des Nutzers auf die Sicherheit zu achten. Virenschutz sollte immer aktuell gehalten und Programme, die neu installiert werden, gut überprüft werden. Sicherungskopien von den Schlüsseln sind obligatorisch. 

Alle Kryptowährungen haben ihre eigenen Wallets

Da es für jede Kryptowährung eine oder mehrere Wallets gibt, müssen die Besitzer bestimmter Kryptowährungen sie auf den entsprechenden Seiten herunterladen. Dabei ist Vorsicht geboten. Es wird viel betrogen. Wenn man eine falsche bösartige Wallet installiert, kann diese ggf. die privaten Schlüssel weitergeben oder aber das Gerät ausspionieren. Deshalb sollte man immer zweimal prüfen, ob die Quelle der Software vertrauenswürdig ist.

Wie setze ich ein Wallet sicher auf?

Das ist dir zu kompliziert?

Dann halte deine Kryptowährungen entweder direkt auf der Börse, oder Kauf dir ein Hardware-Wallet. Bei Hardware-Wallets handelt es sich um die sicherste Art seine Coins aufzubewahren. Die Handhabung ist zudem auch sehr einfach. Hardware-Wallets kosten jedoch etwas – lohnt sich aber. 

Lukas Mantinger
Artikel Von

Lukas Mantinger

Lukas ist Journalist und Fachmann im Blockchainbereich. Er befasst sich seit vielen Jahren mit dem Thema, verfasst täglich Berichte und Reportagen. Er ist immer auf dem Laufenden und vor allem Experte, wenn es um technische Fragen geht.

Neueste Artikel auf Cryptoticker

Alle anzeigen

Regelmäßige Updates zu Web3, NFTs, Bitcoin & Preisprognosen.

Bleibe auf dem Laufenden mit CryptoTicker.