close
Kodak

KODAK plant 50 Millionen Dollar ICO

Neue ICOs

In einer Lizenzpartnerschaft wollen Wenn Digital und Kodak mit ihrem kommenden ICO mindestens 50 Millionen Dollar sammeln.

Etwas Hintergrundwissen zur Allianz: Wenn Digital, eine Big-Data- und AI-fähige Bilderkennungsplattform, hat eine von Eastman Kodak lizenzierte Blockchain-basierte Plattform entwickelt. Laut Reuters heißt die Plattform KODAKOne und dient dazu, die Urheberschutz-Rechte der auf der Plattform registrierten Fotos zu beschützen. Der US-Fotografie-Pionier Kodak das Produkt aktiv mit Wenn entwickelt, und es wird gemunkelt, dass das Unternehmen auch eine Minderheitsbeteiligung an letzterem Unternehmen besitzt.

Der KODAKCoin ICO

Wie alle Blockchain-Projekte wird auch KODAKOne einen Token veröffentlichen, welcher als Tauschobjekt auf der Plattform nutzbar ist. Der Token heißt KODAKCoin und der öffentliche Verkauf davon findet am 21. Mai statt – vier Monate nach dem eigentlichen ICO Datum, da man zu regulatorischen Schwierigkeiten gekommen sei.

In einem Interview mit Reuters erläuterte Cam Chell, Vorsitzender und Mitbegründer von KODAKONE, den Grund für die viermonatige Verzögerung.

„Wir haben uns dazu entschieden einen Schritt zurückzutreten und abzusichern, dass alles perfekt organisiert wurde bevor wir mit dem öffentlichen Verkauf beginnen.“

Chell versicherte auch, dass der KODAKOne ICO rechtskonform mit der US-amerikanischen Securities and Exchange Commission (SEC) ist, indem er die SAFT-Struktur (Simple Agreement for Future Tokens) einbezieht. Gemäß der SAFT werden die KODAKCoin-Tokens erst dann ausgegeben, wenn die Blockchain-Plattform gestartet wird, die laut Chell für Q3 / Q4 2018 geplant war.

Darüber hinaus müssen sich Unternehmen in der SAFT-Struktur nicht bei der SEC registrieren, da nur akkreditierte Investoren am ICO teilnehmen dürfen.

Wenn sammelte bereits im Vorverkauf im Januar rund 10 Millionen Dollar. Damals investierten einige große Investoren, unter anderem Vancouver-basiertes Global Blockchain Technologies Corp., welches 2 Millionen Dollar in KODAKCoin investierte.

Das Unternehmen hat in alle verfügbaren 8 Millionen Kodak Coins investiert, die in der Pre ICO Stage I zur Verfügung standen. Der Stage II Pre ICO-Verkauf wird am 10. Januar eröffnet“, so das Unternehmen damals in einer Pressemitteilung.

Dank der steigenden Nachfrage geht Chell jedoch davon aus, dass der benötigte Kapitalbedarf von 20 Millionen US-Dollar übertroffen werden dürfte.

„Ich denke, dass wir uns über 50 Millionen Dollar freuen würden“, erklärte Chell.

Auch interessant: 80% der ICOs 2017 waren Betrug

Verpass keine wichtigen Nachrichten mehr!
Folge uns auf Twitter,  FacebookSteemit und tritt unserem Telegram News Kanal oder Newsletter bei.

Du würdest diesen Artikel gerne kommentieren? Dann tritt einfach unserer Telegram Diskussions-Gruppe bei.

Du hast eine Leidenschaft für die Themen Bitcoin, Blockchain und Kryptowährungen? Du hast Talent als Schreiber und Lust darauf in einem Team mit anderen kryptobegeisterten Leuten zu arbeiten? Dann melde dich bei uns und werde Teil unseres Teams! Schicke uns noch heute eine Kurzbewerbung an marcel@cryptoticker.io! Wir freuen uns auf eure Bewerbungen.

 

SHARE

Next 3 Articles