CryptoTicker









FTX-Crash und Binance Übernahme: Manipuliert Binance den FTT Token zu 70% minus?

FTX steht nach der Implosion des FTX Tokens vor der Insolvenz. Hat Binance den FTT Preis und damit die Zukunft von FTX manipuliert?

Steffen Rathmann

Steffen Rathmann

November 8, 2022 9:18 PM

FTX-Crash und Binance Ubernahme: Manipuliert Binance den FTT Token zu 70% minus?

Wir sehen im Moment vor unseren Augen den Zusammenbruch einer der größten und bedeutendsten Kryptobörsen der Welt. FTX galt als zweitbeste Börse auf dem Markt und hat vielen Projekten auf die Beine geholfen. Doch nun bricht der FTT Preis ein und Binance will FTX mit einer Übernahme finanziell helfen. Doch hat Binance zuvor den Markt manipuliert, um den Preis zu drücken?

FTX gilt als eine der größten Kryptobörsen der Welt. Nach Tradingvolumen liegt die Börse an Nummer 3 hinter dem dominierenden Marktführer Binance und knapp hinter Coinbase. 

Seit dem gestrigen Tag zirkulieren Nachrichten über eine mögliche Insolvenz von FTX. Es folgte ein erster Crash des FTT Tokens. Doch bei näherer Recherche konnte man erkennen, dass Binance bewusst FTT Token liquidieren will. Dies sorgte für einen massiven Crash des Tokens. 

War der FTX CEO unschuldig?

Sam Bankman-Fried, der CEO von FTX, verkündete zum Thema, dass vorher keine Probleme mit der Solvenz von FTX vorlagen. Doch dabei müssen wir beachten, dass Bankman-Fried nicht unschuldig am derzeitigen Niedergang von FTX ist. 

Der FTX CEO kaufte immer wieder bankrotte Unternehmen am Kryptomarkt auf, um deren Überleben zu sichern. Doch viele bankrotte Firmen sind nicht gut für die eigene Bilanz des Unternehmens. 

Warum will Binance FTX übernehmen?

Binance hat in Folge der Implosion des FTT Tokens verkündet, dass es FTX erwerben will, um dessen Liquidität sicherzustellen. Dabei inszeniert sich Binance als Retter von FTX. Doch es kursierten Gerüchte, dass Binance durch die Liquidierung von FTT Token den Preis mit Absicht drücken wollte und damit den Markt manipuliert. 

Diese Gerüchte wurden dabei wahr. Zuerst wendete sich Bankman-Fried an Binance, um um finanzielle Hilfe zu bitten:

1) Hey all: I have a few announcements to make.

Things have come full circle, and https://t.co/DWPOotRHcX’s first, and last, investors are the same: we have come to an agreement on a strategic transaction with Binance for https://t.co/DWPOotRHcX (pending DD etc.).

Später dann antwortete Binance CEO Changpeng Zhao, dass man FTX erwerben möchte. Dabei sprach er von einem „Letter of Intent“, welcher bisher keinen festen Deal darstellt. FTX kann also theoretisch noch aus dem Deal aussteigen:

Ist Binance der Bösewicht?

Binance möchte sich selbstverständlich als Retter inszenieren. Doch ist die weltweit größte Kryptobörse wirklich sauber? Ein Report von Reuters zeigt, dass im Hintergrund seltsame Praktiken angewandt wurden:

  • Verbotene Produkte und Dienstleistungen: Angeblich habe Binance synthetische Produkte angeboten, ohne eine rechtliche Grundlage zu haben. Doch durch einen fehlenden festen Unternehmensstandort kann Binance viele Regularien umgehen.
  • Charity statt ehrliches Marketing: Binance nutzt oft den Vorwand von Spenden, um Regularien bezüglich der Vermarktung zu umgehen. Vieles läuft hier im Grau-Bereich ab und die Geldflüsse sind intransparent. 
  • Dubioses Management: Viele Mitarbeiter von eToro sind im Management von Binance tätig: Michael Wild, Doron Rozenberg, Emir Besirbasic. Diese scheinen in Zusammenarbeit mit dem Unternehmen nach gesetzlichen Schlupflöchern am europäischen Markt zu suchen. 
  • In ihrem Untersuchungsbericht deckte Reuters weiterhin auf, dass Binance Transaktionen in andere Länder durchführte, die nach US- und UK-Gesetzen nicht legal seien. 

Crypto giant Binance has processed Iranian transactions worth $8 billion since 2018, blockchain data seen by @Reuters shows, despite U.S. sanctions aimed at cutting Iran off from the global financial system https://t.co/Gqvb8NjvXd pic.twitter.com/FheUOWJcix

War dies ein fieser Plan von Binance, FTX günstig zu erwerben?

Zusammenfassend kann man sagen, dass es wahrscheinlich ist, dass Binance mit Absicht geplant hatte, FTT Token auf dem Markt zu verkaufen. Dadurch sollte der Preis vom Token von FTX in die Knie gezwungen werden. Dies sorgt für FUD am Markt und immer mehr Investoren steigen ebenfalls aus dem FTT aus, was den Preis implodieren lässt.

Bisher hat Binance FTX noch nicht erworben. Hier könnten wir eine ähnliche Situation wie bei Elon Musk und Twitter sehen, wo der Milliardär strategisch abwartete, um den Preis der Twitter-Aktien zu drücken. Dies könnte Binance nun auch mit dem Wert von FTX tun. Letztlich hätte das Unternehmen dann einen der größten Konkurrenten sich einverleibt. Ist Coinbase dann das nächste Opfer?

Suchst du ein Tool zur Chartanalyse, welches dich nicht mit Community Nachrichten und anderen Geräuschen ablenkt? Schau dir doch einmal GoCharting an! Dies ist ein leicht zu nutzendes Online Chart Tool, welches keine Downloads oder Vorwissen benötigt.

Klicke hier, um einen 10% Rabatt auf deine erste Zahlung (monatlich oder jährlich) zu erhalten!

GEHE AUF DIESEN LINK, UM IN KRYPTOWÄHRUNGEN BEI KRAKEN ZU INVESTIEREN!

Zurzeit haben wir ein spannendes Test-Angebot für dich! Du kannst unsere Premium-Mitgliedschaft im ersten Monat für 1€/Tag testen. Überlege dir, es zu testen, falls du im Krypto-Markt immer Up-To-Date sein möchtest! Du erhältst im Premium-Bereich Trading-Ideen sowie professionellen Trading-Support. Weiterhin erhältst du oftmals frühzeitig Informationen zu den neuesten Krypto-Trends! So konnten unsere Kunden auch verschiedene NFTs früh genug kaufen. Falls du Genaueres zu unserem Premium Test-Angebot lesen willst, dann klicke hier!

Steffen Rathmann
Artikel Von

Steffen Rathmann

Steffen ist approbierter Arzt mit Abschluss in der Humanmedizin an der Universität Rostock. Neben seines Studiums investierte er regelmäßig in den Krypto-Markt und eignete sich intensives Wissen über Technologien und Marktentwicklung an. Steffen verfasst regelmäßige Artikel für Cryptoticker über die aktuellen Entwicklungen am Markt.

Neueste Artikel auf Cryptoticker

Alle anzeigen

Regelmäßige Updates zu Web3, NFTs, Bitcoin & Preisprognosen.

Bleibe auf dem Laufenden mit CryptoTicker.