close

Bill Gates kritisiert den Anonymitäts-Aspekt von Kryptowährungen

News

Bill Gates, der Mitbegründer von Microsoft, war schon immer ein Langzeit-Befürworter von Bitcoin. Im Jahr 2014 gab er sogar in einem Interview mit Bloomberg an, dass Bitcoin besser als Fiatwährungen sein.

„Bitcoin ist spannend, da es zeigt wie günstig Transaktionen sein können. Es ist eine besser Währung dadurch, dass du die Transaktion nicht an einem speziellen physikalischen Ort vollführen musst. Hinzufügend kommt, dass ’normale‘ Währungen bei einer großen Transaktion recht unpraktisch sein können.“

Bitcoin verzeichnete ein Wachstum von mehr als 2000% im letzten Jahr, von weniger als $1000 US-Dollar auf fast $20.000. Einer der Gründe für diesen Erfolg wäre die Praktikabilität sowie die Anonymität, die es Benutzern bietet. Dadurch dass Kryptowährungen die Mittelmänner des traditionellen Finanzwesen, Banken und Staaten umgehen, wird es möglich Wertanlagen problemos von einem Ende der Welt ans anderen zu schicken.

Nach dem neuerlichen Boom den Kryptowährungen erfahren haben scheint Gates seine Sichtweise allerdings von Positiv auf Neutral-Negativ geändert zu haben. Am Mittwoch beantwortete Gates Fragen von Reddit-Nutzern in einer „Ask Me Anything“ Session. Diese handelten sich generell um seine gegenwärtigen Lebensziele und den Fortschritt, den wir bei der Automatisierung beobachten können. Ein Redditor mit den Namen Askur1337 fragte ihn um seine Meinung zu Kryptowährungen.

Gates beantwortete diese Frage recht unumwunden. Er kritisierte den anonymen Faktor der Kryptowährungen, welcher seiner Meinung nach ‚keine Gute Sache sei‘ und bereits ‚für Tode verantwortlich sei‘.

„Das Haupt-Feature von Kryptowährungen ist die Anonymität. Ich denke nicht dass dies gut ist. Dass der Staat in der Lage ist Geldwäsche, Steuerflucht und das Finanzieren von terroristischen Aktivitäten zu überwachen ist eine gute Sache. Jetzt gerade werden Kryptowährungen dazu verwendent Fentanyl und andere Drogen zu kaufen, die Technologie ermöglicht also diese Tode in einer recht direkten Art und Weise.“

Ein Redditor brachte das Gegenargument, dass Drogen und Fentanyl auch mit traditionellen Währungen gekauft werden, Illegale Transaktionen seien also nicht exklusiv zu Kryptowährungen. Gates‘ Meinung änderte dies nicht.

„Ja – Anonymes Bargeld wird für solche Zwecke verwendet, dies ist allerdings viel schwieriger da hier Transaktionen wie beispielsweise Entführungszahlungen komplizierter werden.“

Gates war immer ein Befürworter von Bitcoin und anderen Kryptowährungen. Im letzten Jahr entwickelte die Bill and Melinda Gates Foundation eine Partnerschaft mit Ripple um Menschen in unterentwickelten Ländern den Zugang zu finanziellen Dienstleistungen zu vereinfachen. Mircosoft war auch eines der ersten großen Unternehmen das Bitcoin akzeptierte und arbeitet mit IOTA an der Entwicklung des ersten öffentlichen Daten-Marktplatzes für das Internet der Dinge (IoT).

SHARE

Next 3 Articles

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen