CryptoTicker Starter Kit

Dein Wegweiser beim Einstieg in die Welt der Kryptowährungen

Willkommen beim CryptoTicker Starter Kit!

1. Safety First - Wallets

Wie kann ich meine Coins „sicher“ aufbewahren?

Cold-Storages

Diese Wallets sind komplett offline und werden zur Aufbewahrung von Kryptowährungen verwendet. In der Regel kam der verwendete Private Key noch nie in Kontakt mit dem Internet, sodass sie als am sichersten gelten. Für den täglichen Gebrauch sind sie in ihrer ursprünglichen Form aufgrund ihrer umständlichen Anwendung eher weniger geeignet. Cold-Storages gibt es in verschiedenen Formen, neben dem Hardwarewallet ist das Paper Wallet am beliebtesten.

Hardware Wallets

Hardware-Wallets gehören zur Kategorie der Cold-Storages, sie sind jedoch während der Durchführung einer Transaktion kurz online und in der Benutzbarkeit deutlich fortgeschrittener. Sie sind leicht aufzusetzen und auch für den langfristigen Gebrauch sehr gut geeignet. Wenn man jedoch häufig Transaktionen tätigen will, weil man z. B. Day-Trader ist, dann empfiehlt sich unter Umständen der Gebrauch eines zusätzlichen Hot-Wallets. Die bekanntesten Hardware Wallets sind der Trezor und der Ledger Nano S.

Paper-Wallet

Wie der Name schon sagt, handelt es sich hier um ein Wallet, das hauptsächlich aus einem Stück Papier besteht. Mit einer gewissen Abstraktion betrachtet ist ein Paper-Wallet ein Datensatz, der alle notwendigen Informationen zur Verfügung stellt, um eine beliebige Anzahl von private Keys für Kryptowährungen bereitzustellen und jeweils ein Wallet zu diesen Keys zu erstellen. Im Allgemeinen verwenden viele Menschen den Begriff Paper-Wallet, um jedes System zum Ablegen von Keys zu Kryptowährungen zu bezeichnen, das als physisch existenter Datensatz abgetrennt ist.

Hot-Wallet

Hot-Wallets sind für gewöhnlich dauerhaft online, es sei denn es handelt sich dabei um eine Softwarewallet für Computer. Es gibt verschiedene Arten der Hot-Wallets wie z. B. Smartphone App- oder Computer-Softwarewallets, Onlinewallets wie Myetherwallet oder auch die, welche Kryptobörsen ihren Kunden zur Verwahrung ihrer Coins anbieten. Die Hot-Wallets eignen sich nicht sehr gut zur Verwahrung von großen Geldsummen in Kryptowährungen, da sie durch die permanente Verbindung zum Internet anfälliger für Hackerangriffe sind. Des Weiteren hat man nicht bei jedem Hot-Wallet die Kontrolle über seine Private-Keys, was ebenfalls ein Sicherheitsrisiko darstellt, da man nie genau weiß, ob der Wallet-Anbieter gehackt wird, einen Exist-Scam vollzieht oder sonstige Probleme auftauchen.

Hier findest du einige Hardware-Wallet Modelle:

Ledger Nano S

Ledger

CRYPTOTICKER TIPP Der Ledger ist der Favorit der Krypto-Fans. Bei ihm wird für jeden Coin bzw. Token, der aufbewahrt werden soll, eine eigene App angeboten. Er ist das Hardware Wallet, welches mit Abstand am meisten Währungen unterstützt.

Hier den Ledger Nano S kaufen
Trezor

Trezor

Der Trezor unterstützt eine große Anzahl an Kryptowährungen. Er wird per USB mit dem PC oder einem mobilen Endgerät verbunden. Er bietet eine Zwei-Faktor-Authentifizierung und die Möglichkeit, den privaten Schlüssel wiederherzustellen, wenn man ihn verliert. Weitere Informationen findest du hier.

Hier den Trezor kaufen
Keepkey

Keepkey

KeepKey arbeitet mit der Wallet-Software auf dem Computer der Nutzer, indem die Kontrolle über die Erstellung von Private Keys, der Speicherung von ihnen und der Signierung der Transaktionen, übernommen wird. Weitere Informationen findest du hier.

Hier den KeepKey kaufen
Coolwallet S

Coolwallet S

Das CoolWallet S ist ein Cold Wallet für die Aufbewahrung von Bitcoin. Ein CoolWallet ist so groß wie eine Kreditkarte und funktioniert mit jedem mobilen Gerät, welches Bluetooth unterstützt. Vor Kurzem wurde angekündigt, dass man nun auch manuell ERC-20 Token auf dem CoolWallet aufbewahren kann. Weitere Informationen findest du hier.

Hier ein CoolWallet kaufen

Unabhängig davon, für welches Cold-Wallet man sich als Nutzer entscheidet, sollte man immer bedenken, dass Kryptowährungen nur dann sicher sind, wenn der private Key auch sicher generiert wurde, geheim bleibt und vor allem nur von den USERN selbst verwaltet wird!

Erfahre mehr in unseren ausführlichen Artikeln:

2. Kryptobörsen

Heutzutage gibt es mehrere hundert Kryptobörsen. Da kann es einem schon einmal schwerfallen, darunter die richtige für sich zu finden. In diesem Starterkit haben wir bereits die unserer Meinung besten Börsen aufgelistet.

Um es übersichtlich zu halten, können wir an dieser Stelle jedoch nicht alle Informationen über die einzelnen Börsen auflisten. Wenn du also genauerer Informationen zu einer der Börsen haben möchtest, dann sieh dir unseren Börsenvergleich an. Dort findest du z. B. Informationen zu Gebühren, gelisteten Kryptowährungen und vielem mehr.

CryptoTicker empfiehlt:

Binance

In Sachen Handelsvolumen und neue Coins ist Binance eine der besten und sichersten Kryptobörsen für Anfänger. Es gibt die Möglichkeit durch das Verleihen seiner Kryptowährungen Profite zu erwirtschaften, an IEOs teilzunehmen und natürlich zu traden. Die gute Kundenbetreuung ist das Hauptmerkmal, was Binance von anderen Anbietern unterscheidet. Das Binance Support-Team arbeitet schnell und sorgfältig an der Lösung der Kundenprobleme. Binance kann man vom Computer, Smartphone Browser und auch aus der Binance App verwenden. Da es auf Binance wirklich viele Coins gibt, lohnt es sich immer dort einen Account zu erstellen.

Auf Binance registrieren
KuCoin

KuCoin ist eine weitere bekannte Kryptobörse. Auch Kucoin kann über eine App bedient werden. Hier hat man sich jedoch eher auf kleinere und unbekannte „Rohdiamant-Kryptowährungen“ spezialisiert.

Auf KuCoin registrieren
Kraken

Kraken ist eine der ältesten Kryptobörsen am Markt. Das Angebot an Coins und Token hat in den letzten Jahren stetig zugenommen. Laut CoinMarketCap gehört Kraken zu den Börsen mit dem größten Handelsvolumen (Washtrading rausgerechnet). Besonderheiten der Börse sind unter anderem ihr Sitz in den USA und die Möglichkeit für die Nutzer Kryptowährungen gegen den EURO zu handeln, was durch eine SEPA-Anbindung ermöglicht wird. Die Börse genießt zudem einen exzellenten Ruf und bietet einen guten Einstieg in die Kryptowelt.

Auf Kraken registrieren
Coinbase

Coinbase ist besonders für Anfänger und Amateure geeignet. Sehr intuitive Benutzeroberflächen und ein hervorragender Support gestalten den Einstieg in die Welt der Kryptowährungen sehr einfach, für diese Bequemlichkeit werden jedoch vergleichsweise hohe Ordergebühren berechnet.. Da Coinbase in Amerika sitzt, wird es sehr streng reguliert, was es zur vermutlich seriösesten und besten Kryptobörse seinerzeit macht. Offiziell wird Deutschland laut den AGBs nicht von Coinbase bedient. Praktisch funktioniert es aber bisher problemlos und auch die Coinbase Krypto-Debitkarte ist für die deutschen Nutzer zugänglich.

Auf Coinbase registrieren
Bitfinex

Bitfinex ist eine 2012 in Hongkong gegründete Kryptobörse, die von einer Dachgesellschaft namens iFinex betrieben wird, zu welcher auch die Tether Ltd. gehört. Die Börse bietet ihren Kunden den Handel mit über 400 Kryptowährungen. Als FIAT-Währungen werden EUR, USD, GBP und JPY unterstützt. Beim durchschnittlichen Traden sind die Gebühren recht moderat. Bitfinex bietet zudem zahlreiche Features wie Margin Trading und Funding, ein individuelles Interface und diverse Ordertypen.

Auf Bitfinex registrieren

Erfahre mehr in unseren ausführlichen Artikeln:

Auf der Suche nach weiteren Tipps? Tritt unseren Telegram Gruppen bei:

Crypto Quiz

Bereit dein Wissen über Kryptowährungen zu testen?
Dann versuch unser CryptoTicker Quiz:

Crypto Quiz

Krypto ABC – Das Kryptowörterbuch

Bitcoin

Krypto ABC – Das Kryptowörterbuch

Krypto-ABC: Dein vollständiger Überblick über die wichtigsten Wörter in der Kryptoszene. Die Welt der Kryptowährungen kann verwirrend und einschüchternd für Neulinge sein. Zu wissen, was die Wörter wie Fork, Wallet, Altcoin bedeuten, wird von den meisten Guides vorausgesetzt.