close
Bitcoin

Erste Schweizer Privatbank steigt in den Blockchain-Asset-Management-Markt ein

News

Die Schweizer Privatbank „Falcon“ wurde im Juli 2017 zur ersten Schweizer Bank, die Crypto-Asset-Management-Produkte anbietet. Kunden können Bitcoins neu direkt über die Bank beziehen, sie dort halten und verkaufen. In der Zürcher Filiale steht zudem ein Bitcoin-Geldautomat bereit, der der Öffentlichkeit während Öffnungszeiten zu Verfügung steht.

„Weitere Institutionen werden folgen“

„Da die Blockchain-Technologie weltweit wächst, sind wir überzeugt wie nie, dass andere Institutionen der Innovation der Falcon Bank folgen und ihren Kunden ebenfalls direkten Zugang zu digitalen Währungen und Krypto-Assets verschaffen werden“, so Niklas Nikolajsen, Chef des Falcon-Partnerunternehmens Bitcoin Suisse. „Dadurch wird eine völlig neue Klasse an Investoren angesprochen, die nun in den Krypto-Asset Markt investieren können.“

SHARE