close

Boldstart Ventures Ed Sim startet Accelerator für Hyperledger Fabric Startups

News

Der Gründer von Boldstart Ventures, Ed Sim, startet den ersten Accelerator, der sich ausschließlich an Startups richtet, die mit der Hyperledger Fabric Blockchain umgehen.

Der Accelerator ist Teil eines Trends: Während eine stetig steigende Anzahl von Open-Source Blockchains online geht, spielen institutionelle Mittel eine immer größere Rolle bei der Ankurblung von Entwicklungen.

Sim sagte dazu:

„Wir haben das Gefühl, dass es unglaublich viele Großkonzerne gibt, die die Hyperledger Fabric nutzen, aber nur wenig Startups. Hier möchten wir Starthilfe geben.“

Firmen, die am Accelerator-Programm teilnehmen, lernen über einen Zeitraum von acht Wochen, Projekte mit dem Open Source Code zu erstellen und erhalten dafür eine bisher unbekannte Geldsumme, um sich vollends auf den Prozess konzentrieren zu können. Nach der Fertigstellung werden die Startups auf einem Demo Day ihre Ideen präsentieren dürfen.

Was gerade noch verhandelt wird, sind die Bedingungen unter denen zukünftige Investitionen an Teilnehmer vergeben werden. Sim sagte, dass diese sich wahrscheinlich auf einen geringen Anteil an Stammaktien belaufen werden.

Großes Veränderungspotential

Mit dem Launch des Accelerators, fügt Sim seiner bereits beachtlichen Karriere, einen weiteren Meilenstein hinzu.

2010 hat Sim Boldstart Ventures als Co-Founder mit ins Leben gerufen. Ein VC, der speziell in Startups investiert, die unternehmensfähige Technologien entwickeln.

Zu Boldstarts Exits gehört Divide aus New York, das 2014 für 120 Millionen Dollar von Google gekauft wurde sowie GoInstant, was 2012 für 70 Millionen Dollar von SalesForce übernommen wurde. Das derzeitige Portfolio beinhaltet Namen wie das Blockchain-Startup Hypr, eine tokenisierte biometrische Sicherheitsfirma.

IBM ist ein wichtiger Partner

Auch IBM wird Teil des Programms sein und als Partner der ersten Stunde Training und Unterstützung für die Programm-Teilnehmer anbieten.

Marie Wieck, General Manager der IBM Blockchain, erzählte CoinDesk, dass sie überzeugt sei, dass die Entwicklung der Plattform durch IBM schneller vorangetrieben wird. 2015 hat IBM bereits das Hyperledger Konsortium angeführt.

Die Partnerschaft ist Teil einer Kette größerer Enthüllungen: Die Gründung eines Food Safety Konsortiums durch Walmart, Nestle und Kroger wurde gerade bekannt gegeben.

Wieck zufolge, ist Sims Erfahrung im Bereich der traditionellen Infrastruktur ein charakteristisches Merkmal des Programms.

In einem Interview im IBM Hauptsitz in Manhattan, sagte Wieck dazu:

„Wir unterstützen das Programm, aber Boldstart und andere Partner tragen es maßgeblich.“

SHARE