Viele Investoren sind noch skeptisch nach dem neuesten Markt-Crash. Sogar der bärische $11.490 CBOE Bitcoin G8-Futures-Kontrakt vom letzten Monat erscheint zurzeit Bullisch. Im moment bewegt sich Bitcoins Preis zwischen $8.000 bis $9.000 nach einem Monat voller schmerzhafter Preis-Korrekturen.

Zum Zeitpunkt der Verfassung dieses Artikels wird der XBT / G8-Futures-Kontrakt zu einem Preis von 8.270 $ gehandelt.

Die Mehrheit des Kryptomarkts hat sich noch nicht vom Januar Bärmarkt erholt. Ethereum leidet immmernoch an einem 40% Wertverlust und Ripple bfindet sich zurzeit bei $0.77 – 80% Wertverlust seit seinem Höhepunkt im Januar.

Die gesamte Marktkapitalisierung für Kryptowährungen hat im vergangenen Monat ca. 50% ihres Wertes verloren und ist laut Daten von CoinMarketCap nun 396 Milliarden Dollar wert.

Trotz des jüngsten Preis-Korrekturen der Kryptowährungen bleiben die bullischen Stimmungen auf dem Markt stärker als je zuvor. Laut Experten, die von CNBC befragt wurden, könnten Kryptowährungen einen größeren Anstieg als im vergangenen Jahr verzeichnen und die Billionen-Dollar-Marke in Bezug auf die Gesamtmarktkapitalisierung überschreiten.

Brancheninsider prognostizieren eine neue Preis-Explosion

Einem E-Mail-Interview mit CNBC zufolge kommentierte Jamie Burke, CEO von Outlier Ventures, einer Venture Capital Gesellschaft die sich auf Blockchain-Investitionen konzentriert, folgendes:

„Wir gehen davon aus, dass der Markt nach dem Februar wahrscheinlich einen Bullenmarkt erreichen wird, möglicherweise sogar einen stärkeren als im vergangenen Jahr, bevor der Krypto-Winter einsetzt, in dem der Markt sich stärker auf die Fundamente der Industrie basiert.“

Burke’s optimistische Gedankengänge spiegeln sich auch bei Thomas Glucksmann, Leiter von APAC Business Development bei der Kryptobörse Gatecoin. Glucksmann zufolge könnten technologische Neuheiten und neue Investoren den Bitcoin Preis weitherhin in die Höhe treiben.

„Die zunehmende Regulatorische Anerkennung von Kryptowährungsbörsen, der Zugang zu institutionellem Kapital und wichtige Technologieentwicklungen werden dazu beitragen dass der Markt in diesem Jahr wieder neue Höhen erreicht und die Preise für Kryptowährungen steigen. Es gibt keinen Grund, warum wir Bitcoins Preis nicht bei $50.000 bis zum Jahresende sehen könnten.“

Eine der wichtigen technologischen Neuheuten auf die Glucksmann sich bezieht ist das Lightning Netzwerk. Dieses könnte Bitcoins Transaktionen sekundenschnell sowie fast Gebührenfrei gestalten.

Was denken Sie? Kann die Kryptowelt doch noch Kontakt zum Mond herstellen oder werden die Preise eher auf dem Januar Level bleiben?