close

Bank of America fürchtet dank Kryptowährungen um Ihr Business-Modell

News

Bitcoin wurde vor neun Jahren entwickelt mit dem Ziel eine funktionelle Peer-to-Peer Zahlungsmethode zu erschaffen die den Mittelmann von der Transaktion entfernt. Die Blockchain, die unnötige Finanz-Institutionen und damit zusammenhängende Gebühren eliminiert, war der technologische Durchbruch der dies ermöglichte.

Die weltweite Aufmerksamkeit die Kryptowährungen zurzeit erleben kann durchaus viele der herkömmlichen Banken in Sorgen um Ihr Business-Modell versetzen da Kryptowährungen die Funktion dieser oftmals ersetzen.

Bank of America, eine der größten Banken der Welt, adressierte dieses Problem in einem regulatorischen Bericht am Donnerstag. Hierin gab die Bank bekannt, dass sie die Bedrohung ihres Kerngeschäfts durch Kryptowährungen anerkenne.

Der Bericht, welcher am 22. Februar zur U.S. Security and Exchange Comission (SEC) eingereicht wurde, detailliert verschiedene Risiken mit der die North Carolina basierte Bank sich konfrontiert sieht. Hierzu gehören wirtschaftliche, Geopolitische sowie Operationelle Risiken die im letzten Fiskaljahr identifiziert wurden. Zum ersten Mal enthielt dieser Bericht nun auch die Gefahr die durch die stegende Beliebtheit der Kryptowährungen verursacht wird.

In dem Bericht, welcher teil des jährlichen 10-K Berichts ist den die Bank bei der SEC einreicht, erläutert die Bank, dass es steigende Bedenken gibt dass die Beliebtheit der Kryptowährungen eine Auswirkung auf die Profite der Bank machen könnte und dass einige Nutzer nicht mehr mit der Bank arbeiten wollten.

„Kunden könnten sich dazu entscheiden mit anderen marktteilnehmern geschäfte zu machen in bereichen die wir als risikoreich und spekulativ ansehen würden.“

Die zweitgrößte Bank Amerikas gab an, dass im Zuge der Mainstream-Adoption der Kryptowährungen diese steigende Operationskosten haben würden da auch die digitalen Währungen Ihre Produktpalette im Laufe der Zeit upgraden müssten.

„Die weitverbreitete Adoption neuer Technologien, einschließlich Internetdiensten, Kryptowährungen und Zahlungssystemen, könnte erhebliche Ausgaben erfordern, um bestehende Produkte und Dienstleistungen zu modifizieren oder anzupassen.“

In dem 150.000 Seiten Bericht erklärte die Bank auch, dass die weitverbreitete Nutzung von Kryptowährungen im finanziellen Sektor die Möglichkeiten zur Kontrolle von Anti-Geldwäsche-Regulierungen limitiert.

„Aufkommende Technologien wie Kryptowährungen limitieren unsere Möglichkeiten zur Überwachung der Gelder. Unsere Fähigkeit, diese Gesetze einzuhalten, hängt von unserer Fähigkeit ab die Aufdeckungs- und Berichtsfunktionen zu verbessern und Abweichungen in Kontrollprozessen und der generellen Übersicht deren zu reduzieren.“

Vor drei Wochen sperrte Bank of America, wie auch weitere Finanz-Institutionen wie beispielsweise Citibank und J.P. Morgan, den Kauf von Kryptowährungen via Kreditkarte.

SHARE

Next 3 Articles

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen